Christina

»Was vorstellbar ist, ist auch machbar.«
(Albert Einstein)

Schatzmeisterin

Christina Hirschberg, geboren 1980 in Frankfurt am Main, ist Diplom-Kulturwissenschaftlerin (Medien). Von 2001 bis 2006 studierte sie »Europäische Medienkultur« und Freie Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar und der Université Lumière Lyon 2 (Frankreich). Seit 2011 arbeitet Christina Hirschberg freiberuflich als Ausstellungskuratorin und Konzeptionerin für Digitales. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin ist sie am UNESCO Lehrstuhl »Transcultural Music Studies« an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar tätig. Von 2008 bis 2010 realisierte sie als wissenschaftliche Volontärin und Projektmitarbeiterin eine neue Dauerausstellung im Museum für Kommunikation Nürnberg der Museumsstiftung Post und Telekommunikation. Ihre Fachgebiete sind Kulturmanagement, Ausstellungstheorie und -praxis, Museum, Kulturelles Erbe und digitale Kulturen. Seit 2015 lebt Christina Hirschberg mit ihrer Familie im Weimarer Land. Ehrenamtlich setzt sie sich für Kunst, Kultur und kulturelle Bildung ein.